hsv partnerverein

Drei Brüder im Mittelpunkt

Timon Dehner hat im Alter von 36 Jahren sein Comeback im Dress der VfR Horst gegeben. Er verstärkte beim 3:1 (2:0) über den SV Peissen die Abwehr des Tabellenführers der Fußball-Kreisklasse A Süd-West. Patrick Meseck erhöhte sein Torekonto mit einem Doppelpack auf jetzt 20; sein Bruder Sebastian steuerte das zwischenzeitliche 2:0 bei, während Tobias Meseck als dritter im Bunde mit Gelb-Rot in der Schlussphase nicht so positiv auffiel.
Autor: EN/mbu

Anna-Lena Bubat trifft im Doppelpack

Bei eisiger Kälte und stürmischem Wind, der kaum ein kontrolliertes Spiel zuließ, haben die Horster Verbandsliga-Fußballerinnen den VfL Kellinghusen mit 2:0 (1:0) besiegt. Drei wichtige Punkte, die im Abstiegskampf noch wertvoll werden könnten. Dabei konnten sich die Gäste bei ihrer überragenden Torhüterin Mona Schwarzkopf bedanken, dass der Horster Sieg nicht deutlich höher ausfiel. Anna-Lena Bubat zirkelte den Ball auf Querpass von Pia Thetmann erst nach einer halben Stunde zur 1:0-Führung in die Maschen. Mit einem trockenen Schuss in die kurze Ecke sorgte sie viele ausgelassenen Chancen später in der 82. Minute dann für die endgültige Erlösung bei den Horsterinnen.
Autor:EN/mbu

Einstand nach Maß für den neuen Trainer

Fußball-Landesliga: VfR Horst gewinnt erstes Pflichtspiel unter Florian Rammer 2:0 gegen FC Reher/Puls

Als einziger von 22 Akteuren auf dem Platz trug Simeon Duwensee keine Handschuhe. Ein Zeichen, anzupacken. Doch damit war der Rechtsaußen nicht allein beim VfR Horst, der am Sonnabend bei eisig-schneidigem Ostwind auf dem ungeschützten Kunstrasen das Steinburger Landesliga-Kreisderby gegen den FC Reher/Puls mit 2:0 (1:0) für sich entschied. „Man hat bei jedem Spieler den Siegeswillen gespürt“, sagte VfR-Trainer Florian Rammer nach seinem Einstand nach Maß.

Landesliga Holstein: VfR Horst – FC Reher/Puls

Wenn Florian Rammer wählen dürfte, würde er auf Rasen spielen. Da als Alternative an der Heisterender Chaussee auch das künstliche Grün bereitsteht, steht dem Steinburger Kreisderby nichts im Wege. Den Fahrplan hat der neue Trainer des VfR bereits abgesteckt: eine lockere Trainingseinheit am Vormittag, Duschen, gemeinsames Mittagessen und dann Besprechung. „Fakt ist, dass wir zu Hause unsere Hausaufgaben machen wollen“, so Rammer, der in seinem ersten Punktspiel einen Dreier anpeilt. Es fehlt lediglich Wanja Petersen aus beruflichen Gründen.
Autor: EN/mbu

Vorbericht Frauen, 14.Spieltag

Endlich ist es soweit und die lange Winterpause und Vorbereitungszeit hat ein Ende. An diesem Wochenende rollt der Ball wieder und das gleich im Doppelpack zu Hause.

Den Anfang macht heute Abend unsere zweite Frauen. Um 19:30 Uhr empfangen wir den TSV Lohe-Rickelshof.  Im Hinspiel mussten wir uns gegen eine sehr junge Mannschaft mit 5:2 geschlagen geben. Trotz der Niederlage haben wir gute Erinnerungen an unseren Gegner, die uns dort wirklich sehr gastfreundlich und nett empfangen haben.  Aktuell steht die TSV mit 17 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Geleitet wird die Partie von Klaus Sturmbries

Eiskalt in die Warteschleife

Absage in Horst: Neu-Trainer Rammer muss Heim-Premiere verschieben
Bis gestern Vormittag war Florian Rammer voll und ganz auf sein Pflichtspieldebüt als Trainer des VfR Horst fokussiert. Heiß auf die Heimpartie gegen den Oldenburger SV. Dass es ihm in den Händen kribbele, hatte er noch gerade bestätigt und unterstrichen: „Gerade vor einem Heimspiel.“ Doch der 34-Jährige und seine Landesligafußballer wurden eiskalt ausgebremst. Auch der Kunstrasen an der Heisterender Chaussee kapituliert vor den eisigen Temperaturen. Der Verein schloss sich der Generalabsage des Kreisfußballverbandes Westküste an. „Das Verletzungsrisiko ist einfach zu groß“, musste auch Rammer – ein wenig zähneknirschend – eingestehen.

E-Junioren erster Hallenmeister im KFV Westküste

Mit einem fulminanten Schlussspurt haben die E-Junioren des VfR Horst die Futsal-Meisterschaft des KFV Westküste gewonnen. Punktgleich aber mit dem besseren Torverhältnis verwiesen die Horster TuRa Meldorf auf Rang zwei. Dabei hatten die Meldorfer  alles in der Hand, um am Ende selbst ganz ober zu stehen, kamen aber im letzten Turnierspiel gegen Hohenaspe nicht über ein 0:0 hinaus - zur Freude der Horster. Dritter wurde der TSV Heiligenstedten. Alle anderen Teams hatten mit dem Ausgang an der Spitze nichts zu tun.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/templates/gk_news2/html/com_k2/templates/default/category.php on line 207

-2°C

Horst

Cloudy

Humidity: 87%

Wind: 9.66 km/h

  • 03 Jan 2019 3°C -6°C
  • 04 Jan 2019 8°C 1°C