Offener Brief des Präsidenten Marc Stratmann

Offener Brief des Präsidenten Marc Stratmann, VfR Horst v. 1946 e. V., an Hans-Ludwig Meyer, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV), und Jörn Felchner, SHFV-Geschäftsführer
 
Sehr geehrter Herr Meyer, sehr geehrter Herr Felchner,
 
warum ich diesen Brief schreibe, erschließt sich aus den aktuellen Schreiben von uns und den Presseberichten der letzten Wochen.
Wir Vereine, die mit der Staffeleinteilung nicht einverstanden sind, haben aus dem Präsidium nie eine schriftliche Antwort oder gar mal einen Telefonanruf bekommen.

Heute bekommen wir die vorläufigen Spielpaarungen und was im Vorfeld im Verein diskutiert und noch belächelt wurde, trifft ein.
Mittwoch 09.08.2017, 19 Uhr , Oldenburger SV – VfR Horst
Ich glaube zu dieser Spielpaarung am Mittwoch, erübrigt sich jeglicher Kommentar von meiner Seite.

Was wir zudem mit Argwohn betrachten ist die Tatsache, was wir den Kieler Nachrichten entnehmen konnten. Dort ist der SHFV offensichtlich doch bereit eine Stellungnahme abzugeben, die Vereine werden aber weiter im Dunkeln gelassen.

Kunstrasenplatz vorübergehend gesperrt.

Im Februar hat die Europäische Chemikalienagentur ihre Ergebnisse vorgestellt und Entwarnung gegeben.

"Nach unserer Bewertung gibt es momentan nur wenig Grund zur Sorge", sagte Mark Blainey, Wissenschaftler der Europäischen Chemikalienagentur in Helsinki (ECHA), "Dies gilt für verschiedene Substanzen. Für PAK, für verschiedene Metalle und andere Stoffe. Wir haben bei den Substanzen überprüft, wie groß die Gefahr ist, dass sie freigesetzt werden. Und unsere Bewertung ist, dass es auf der Grundlage der Informationen, die wir haben, nur wenig Grund zur Besorgnis gibt."

Kommunikative Katastrophe

Die vier unzufriedenen Landesligisten des KFV Westküste mit Resthoffnung

Die Hoffnung stirbt zuletzt, lautet ein bekanntes Sprichwort. Daran dürften sich derzeit wohl auch die vier unzufriedenen Landesligisten des KFV Westküste klammern. Der Kampf des FC Reher/Puls, VfR Horst, BSC Brunsbüttel und VfL Kellinghusen gegen die willkürlich veränderte Staffeleinteilung, aber auch gegen die Art des Umgangs durch den SHFV hat sie bereits einmal vor den seit dem 1. Juli zuständigen Ausschuss für Satzung und Recht (Nachfolger des Verbandsgerichts) geführt. Allerdings wurde dort der Antrag auf eine Eilentscheidung gegen die endgültige Staffelfestlegung abgewiesen.

Staffeleinteilung: Verband weist Beschwerde ab

Fußball-Landesliga: VfR Horst und drei weitere Klubs forcieren weiterhin einen Staffelwechsel / Neuer Protest geplant

„Wir werden kämpfen, bis alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind.“ Marc Stratmann, Präsident des VfR Horst, ist weiter fest entschlossen, gegen die Zuweisung seines Klubs in die neu geschaffene Fußball-Landesliga Holstein vorzugehen. Ein Sammelprotest, den der VfR gemeinsam mit den ebenfalls über ihre Staffeleinteilung unglücklichen Vereine BSC Brunsbüttel, VfL Kellinghusen und FC Reher/Puls beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) eingelegt hat, wurde am gestrigen Donnerstag jedoch vorerst abgewiesen. Darin hatten die vier Klubs einen Antrag auf Erlass einer Eilentscheidung gestellt, unter anderem mit dem Ziel, dem SHFV zu untersagen, „vor einer rechtsgültigen Staffeleinteilung weder einen offiziellen, noch einen vorläufigen Spielplan für die Landesligen zu erstellen“.

Diesen RSS-Feed abonnieren

8°C

Horst

Mostly Cloudy

Humidity: 97%

Wind: 28.97 km/h

  • 23 Oct 2017 11°C 8°C
  • 24 Oct 2017 13°C 8°C