SV Eichede II effektiver als der VfR Horst

VfR Horst lässt zu viele Chancen ungenutzt

„Wenn ich eine Nacht darüber geschlafen habe und am Morgen dann aufwache, werde ich mich fragen, wie das Ergebnis zustande kommen konnte“, wollte Horsts Trainer Michael Fischer nicht so recht akzeptieren, dass seine Mannschaft eine Vielzahl bester Gelegenheiten ausgelassen hatte, die Eicheder dagegen aus fünf Chancen vier Tore machten und eine besondere Effizienz an den Tag legten.

„Nach drei Minuten müssen wir schon 2:0 führen“, so der VfR-Teamchef. Höhepunkt war dann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein verschossener Elfmeter von Artur Frost, der nach Foul an Michel Gorny nur den Innenpfosten traf. Auf der anderen Seite patzte der Gastgeber auch in der Defensive. 

Die großgewachsenen Tobias Petersen und Rene Schröder schafften es nicht, den wesentlich kleineren Eicheder Marc Stobbe beim 0:1 zu stoppen (12.). Rene Lemke spielte beim 0:2 durch Philip Hackbarth den Ball dem Gegner in die Füße (15.). Hinzu kam ein Abseitsverdacht beim 1:3 durch Fabian Kolodzick (33.). 

Beim 1:4 (45.) wiederum durch Kolodzick wurde die Horster Abwehr nach einem Doppelpass über die linke Seite ausgekontert. So blieb das einzige Erfolgserlebnis der Treffer von Rene Schröder (26.) per Kopf nach einem Eckball von Yannik Fischer zum 1:2.
Autor: SHZ / schö

3°C

Horst

Cloudy

Humidity: 95%

Wind: 22.53 km/h

  • 21 Nov 2017 7°C 2°C
  • 22 Nov 2017 11°C 8°C