VfR Horst siegt im Kreisderby gegen den VfL Kellinghusen

VfR Horst ist in der Landesliga Holstein angekommen

„Wir sind in der neuen Landesliga angekommen, haben unsere Hausaufgaben gemacht“, freute sich Trainer Michael Fischer vom VfR Horst über den ersten Saisondreier im Steinburger Derby gegen den VfL Kellinghusen.

Der 3:2 (2:0)-Erfolg war vor rund 200 Zuschauern knapper ausgefallen, als es das Ergebnis vermuten lässt. Die Heimelf führte bereits mit 3:0, der zweite Gegentreffer fiel erst Sekunden vor dem Abpfiff in der Nachspielzeit.

Vergessen waren beim Gastgeber die bisweilen enttäuschenden Leistungen in einigen Vorbereitungsspielen und zuletzt im Pokal-Halbfinale aus Kreisebene bei Fortuna Glückstadt (3:5). Fischer hatte seine Mannschaft in den Tagen vor diesem Derby an die Ehre gepackt und das aufgebotene Team setzte die Vorgaben um. „Wir haben eine ruhige erste Halbzeit hingelegt und tolle Tore erzielt."

Nach einem Diagonalpass des überragenden Oliver Kuck vollendete Michel Gorny (19.) volley zum 1:0. Ein sehr schönes Tor, weil klasse herausgespielt, erzielte Artur Frost (40.) zum 2:0. Der Angriff lief aus der eigenen Hälfte mit vier Direktpässen und schließlich der finalen Querablage von Michel Gorny auf den heranstürmenden Frost.

Weniger perfekt, aber nicht minder effektiv war die Grätsche von Florian Sommer in der 54. Minute. Die Kugel erreichte wieder Artur Frost, der mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 stellte. „Danach brannte eigentlich nichts mehr an“, so Fischer.

Sebastian Worbs (58.) verkürzte zwar auf 1:3 aus Kellinghusener Sicht, als sich Rene Schröder verschätzte, doch bis zur fünften Minute der Nachspielzeit ließ VfR-Keeper Rene Lemke, der einige Male sehr gut rettete, keinen weiteren Gegentreffer zu. Mike Piepers Tor zum 3:2 hatte schließlich nur noch statistischen Wert.

Autor: SHZ/schö

8°C

Horst

Mostly Cloudy

Humidity: 95%

Wind: 28.97 km/h

  • 22 Oct 2017 11°C 7°C
  • 23 Oct 2017 11°C 8°C