VfR Horst kegelt SSC Phoenix Kisdorf endgültig raus

Rene Lemke hält Horster Sieg fest

Dank eines überragenden Rene Lemke im Tor setzte sich der VfR Horst im letzten Heimspiel der Saison durch. Am Boden zerstört waren nach dem Abpfiff die Kisdorfer, die trotz einer Vielzahl von Chancen ihre Titelchance verspielten. Mit seinen Saisontreffern Nummer 26 und 27 schien VfR-Torjäger Michel Gorny in diesem Spiel Kurs auf die 30-Tore-Marke zu nehmen.
Diese Quote kann er jedoch nicht mehr vollenden. Nach dem 3:1 in der 58. Minute zog er jubelnd das Trikot aus, sah dafür die gelbe Karte. Zwei Minuten später schickte ihn Schiedsrichter Claudius Böhnke aus Eichede mit der Ampelkarte vom Platz.
Diese zweifelhafte Szene erboste nach dem Abpfiff VfR-Trainer Michael Fischer: „Er wird angesprungen und bekommt gelb-rot, weil er angeblich einen Buckel gemacht hat. Für mich eine absolute Fehlentscheidung“, schilderte Fischer.
Insgesamt hatte die Begegnung hohen Unterhaltungswert für die 101 zahlenden Zuschauer. Keyan Lohse (7.) gelang zunächst die Gästeführung, die Gorny mit einem im Nachschuss verwandelten Foulelfmeter (16./an Bastian Clasen) ausglich.
Nils Niendorf (31.) brachte die Horster mit einem noch abgefälschten Freistoß in Front. Nach der Halbzeit erhöhte Gorny (58.) nach Konter über Behrendt und Kuck auf 3:1.
Nachdem Lemke allein drei Mal in höchster Not Top-Chancen der Kisdorfer für Daniel Buhrke vereitelt hatte und einen Elfmeter von Jeremy Schalk (62.) parierte, kam das zweite Tor des SSC durch Jonas Jeschke (90.) mit sehenswerter Bogenlampe für die Segeberger zu spät.
Michael Fischer: „Wir müssen auf uns schauen, wir wollen noch Dritter werden, aber für die sympathischen Kisdorfer, die eine tolle Saison gespielt haben, tut es mir leid, dass sie sich durch diese Niederlage bei uns nicht mehr mit dem Titel belohnen können.“
Autor: SHZ/schö

3°C

Horst

Cloudy

Humidity: 95%

Wind: 22.53 km/h

  • 21 Nov 2017 7°C 2°C
  • 22 Nov 2017 11°C 8°C