hsv partnerverein

Hallen-Kreismeisterschaften der Altliga Ü40

Spieß umgedreht - Fortuna Glückstadt hat sich in Brokdorf den Titel des Hallen-Kreismeisters der Altliga Ü40 gesichert und Titelverteidiger TSV Heiligenstedten auf den zweiten Platz verwiesen. Im vergangenen Jahr war die Reihenfolge noch umgekehrt. Dritter wurde auch diesmal wieder Alemannia Wilster.

Fortuna Glückstadt und TSV Heiligenstedten waren die dominierenden Teams bei den Kreismeisterschaften der über 40-jährigen Kicker. Beide blieben an beiden Turniertagen ungeschlagen. Mit dem nötigen Quäntchen Glück hatte die Fortuna am Ende verdientermaßen die Nase vorn.
Heiligenstedten war gegen Horst und den neuen Titelträger nicht über ein 0:0 hinaus gekommen. Für die Glückstädter blieb dies das einzige Unentschieden in der Endrunde. Alle anderen Spiele wurden gewonnen.
Gegen den 1. FC Lola standen die Elbstädter allerdings kurz vor einer Niederlage. In der letzten Spielminute drehte die Fortuna den 0:1-Rückstand aber noch zum 2:1-Erfolg. Zunächst hatte Detlef Schmidt zum Ausgleich getroffen und dann sorgte Michael Bahlmann in letzter Sekunde mit seinem Treffer aus unmöglichem Winkel für Jubelstürme.
Als Detlef Schmidt schließlich im letzten Spiel der Fortuna gegen den VfR Horst erneut kurz vor dem Ende zum 1:0-Sieg eingeschossen hatte, war der Titelgewinn perfekt. ,,Wir hatten die ausgeglichenste Truppe, aber auch ein wenig das Glück auf unserer Seite, als wir das Schlüsselspiel gegen Lola noch umgebogen haben. Ich habe nur zwei Treffer erzielt. Die waren allerdings sehr wichtig für uns. Das freut einen dann umso mehr", strahlte Glückstadts Detlef Schmidt vor der Siegerehrung.
Hauptkonkurrent TSV Heiligenstedten hätte bei einem Unentschieden der Fortuna gegen Horst mit einem hohen Sieg über Schlusslicht Nordoe noch vorbeiziehen können. Nachdem Schmidt jedoch das Spielgerät gegen den VfR aus spitzem Winkel in den ,,Giebel" gehämmert hatte, durfte der TSV mit dem Rechnen aufhören.
,,Wir sind auch mit dem zweiten Platz zufrieden. Schließlich haben wir das Turnier ungeschlagen beendet. Wir sind leider etwas zäh in die Endrunde gestartet. Aber letztlich hat Fortuna verdient gewonnen. Wir werden dann im nächsten Jahr wieder neu angreifen," sagte Heiligenstedtens Andreas Sievers.
Alemannia Wilster sicherte sich schließlich Platz drei, nachdem man als bester Dritter der Vorrunde nur mit Glück in die Endrunde gelangt war. Am Freitag hatte der in der Endabrechnung auf Platz vier liegende 1. FC Lola die Wilsteraner noch hinter sich gelassen.
Einen Tag später waren die Wilsteraner aber neben Glückstadt und Heiligenstedten spielstärkstes Team. Fünfter wurde der MTSV Hohenwestedt vor VfR Horst und BSC Nordoe.
Spielausschussvorsitzender Holger Lösch war mit dem Turnierverlauf zufrieden. ,,Es war ein sehr faires Turnier, ohne Verletzungen", so Lösch. ,,Die Schiedsrichter hatten kaum Mühe, es gab zwar insgesamt fünf Zeitstrafen, bei denen die Akteure aber lediglich die erhitzten Gemüter etwas abkühlen mussten", lächelte Lösch verschmitzt.
Ein Wermutstropfen sei allerdings die Absage des TSV Wewelsfleth gewesen, weshalb er den Spielplan der Vorrundengruppe 1 habe umbauen müssen. Im Gegensatz zu den Wewelsflethern war der BSC Nordoe trotz mehrerer Ausfälle in Brokdorf angetreten und immerhin als Gruppensieger in die Endrunde eingezogen.
Für Kreismeister Fortuna Glückstadt waren am Ball: Dennis Homann, Michael Bahlmann, Thomas Bialas, Kay Burrichter, Reinhardt Demant, Olaf Feldt, Frank Luedke, Oliver Puls, Björn Sander, Frank Schlüter, Detlef Schmidt, Stephan Venner und Thomas Weigold.

Quelle: SHZ / rst

11°C

Horst

Cloudy

Humidity: 78%

Wind: 22.53 km/h

  • 22 Sep 2018 15°C 9°C
  • 23 Sep 2018 12°C 7°C